WSV Mehrstetten I – SV Bremelau I   3:0   (1:0)

Auf tiefem Boden sahen die Zuschauer, von Beginn an, eine umkämpfte Partie. Der WSV konnte sich zunächst ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld erarbeiten. Die Gäste lauerten auf Konter. In der 8. Minute prüfte Florian Stiehle als erster den Torhüter der Gäste. Dieser konnte den Schuss aus 16 Metern jedoch parieren. In der 20. Minute machte es Uwe Keppler besser, als er den WSV mit 1:0 in Führung brachte. Sein Schuss wurde leicht abgefälscht, und fand den Weg ins Tor. In der 25. Minute dann eine unschöne Szene. Mario Häbe und Florian prallten mit den Köpfen zusammen und mussten beide im Krankenhaus behandelt werden. Bis zur Pause boten sich beiden Mannschaften keine nennenswerten Chancen mehr.
Nach dem Pausentee kam der WSV wacher aus der Kabine und versuchte den Vorsprung auszubauen. Es war dann Johannes Striebel, der mit einem Doppelpack in der 60. und 63. Minute für die Entscheidung sorgte. Jeweils von der rechten Seite kommend, setzte er den Ball zwei mal unhaltbar ins lange Eck. Im Anschluss versuchten die Gäste zwar noch einmal  den Anschluss zu finden, brachten die WSV-Abwehr jedoch nicht mehr in Gefahr.
So blieb es beim verdienten Derby-Sieg für den WSV
 
WSV Mehrstetten:
Florian Tress, Florian Beck (68. Christian Herzog), Tobias Lange, Marco Kölle, Uwe Keppler ( 70. Marc Bleher), Sebastian Gresch, Tobias Kuhn, Johannes Striebel, Florian Stiehle (25. Markus Buck), Simon Neher , Felix Kiem

 

WSV Mehrstetten II - SV Bremelau II   2:3   (1:2)

Eine unglückliche Niederlage musste die 2. Mannschaft im Lokalderby gegen den
SV Bremelau II  schlucken. Trotz Überlegenheit gingen die Gäste bereits in der ersten Hälfte
zwei Mal in Führung. Der WSV konnte zwischenzeitlich durch Marcel Schrade ausgleichen.
Nach der Pause drückte der WSV weiter. Die Gäste blieben durch gelegentliche Konter jedoch
stets gefährlich. Einen dieser Konter nutzten die Gäste zur 1:3 Führung. Dominik Rösch verkürzte
in der 80. Minute auf 2:3. Trotz aller Bemühungen wollte dem WSV kein weiterer Treffer mehr gelingen.


WSV Mehrstetten:
Markus Baisch, Andreas Wollwinder, Erik Mandel, Moritz Großmann, Stefan Groth, Lukas Boger (77. Christoph Mettang), Marcel Schrade, Erik Ertler, Dominik Rösch, Marcel Göhler, Richard Dering

 

WSV Mehrstetten I – FC Römerstein I   3:3   (0:1)

In einer umkämpften erspielte sich der WSV zunächst etwas mehr Feldvorteile. Chancen waren zunächst aber Mangelware. In der 15. Minute lag der Ball zwar im Tor der Gäste, der Schiedsrichter entschied aber auf Handspiel. Die Gäste verlegten sich zunehmend auf Konter.
Ab der 25. Minute gelang es dem WSV den Gegner immer mehr in dessen Hälfte fest zu setzen. Konnte sich aber keine zwingenden Chancen erarbeiten. Kurz vor der Pause dann die überraschende Führung für die Gäste. Eine misslungene Rückgabe war es, die den Weg ins Mehrstetter Tor fand und die Gäste mit 0:1 in Führung brachte.
Nach dem Pausentee kamen die Gäste wacher aus der Kabine und konnten in der 48. Minute eine Unstimmigkeit zur 0:2 Führung nutzen. Der WSV brauchte etwas, bis er diesen Rückschlag verdaut hatte. Genau in diese Phase gelang den Gästen das 0:3. Ein Schuss aus 16 Metern wurde abgefälscht und fand den Weg ins Tor. Nun warf der WSV alles nach vorne und konnte in der 70. Minute durch Johannes Striebel auf 1:3 verkürzen. In der 80. Minute war es Florian Stiehle, dessen Schuss zum 2:3 ins Gästetor abgefälscht wurde. In einer packenden Schlussphase hatten beide Mannschaften noch gute Möglichkeiten. In der 88. Minute war es dann ein Verteidiger der Gäste, der seinem Torhüter keine Chance lies und durch ein Eigentor den 3:3 Endstand herstellte

WSV Mehrstetten:
Florian Tress, Florian Beck (46. Marc Bleher), Tobias Lange, Marco Kölle, Uwe Keppler, Christian Herzog, Sebastian Gresch, Tobias Kuhn, Johannes Striebel, Florian Stiehle, Simon Neher (15. Markus Buck)

 

WSV Mehrstetten I – TSG Münsingen I   4:2   (0:1)

In einer umkämpften Partie kamen die Gäste besser ins Spiel. Der WSV tat sich zunächst sehr schwer, da die Gäste von Beginn an Ihre Reihen geschlossen hielten und schnell nach vorne spielten. In der 16. Minute war es Badou, der eine Hereingabe zum 0:1 für die Gäste verwertete. Auch in der Folge hatten die Gäste mehr vom Spiel und kamen immer wieder gefährlich in die Mehrstetter Hälfte. In der 30. Minute erzielte der WSV einen Treffer, der wegen einer Abseitsstellung keine Anerkennung fand.
Nach dem Seitenwechsel kam der WSV wacher aus der Kabine. In der 49. Minute war es Sebastian Gresch, der einen direkten Freistoß aus 18 Metern direkt in die Maschen setzte und zum 1:1 ausglich. Nur acht Minuten später brachte Johannes Striebel einen Freistoß vors Gästetor und fand in Tobias Kuhn einen dankbaren Abnehmer. Dieser Köpfte zur 2:1 Führung für den WSV ein. Die Freude währte jedoch nicht lange. In der 65. Minute waren die Gäste durch einen Schuss aus der Distanz erfolgreich und glichen zum 2:2 aus. In einer zerfahrenen und hektischen Schlussphase hatte dann der WSV das bessere Ende für sich. In der 88. Minute behielt Tobias Kuhn, im Strafraum der Gäste, den Überblick und schob zum 3:2 für den WSV ein. Die Gäste warfen nun alles nach vorne. Den Schlusspunkt setzte jedoch Florian Stiehle, der einen Foulelfmeter sicher zum 4:2 Endstand verwandelte

WSV Mehrstetten:
Florian Tress, Florian Beck (75. Uwe Keppler), Tobias Lange, Marco Kölle, Felix Kiem, Christian Herzog (46. Markus Buck), Sebastian Gresch, Tobias Kuhn, Johannes Striebel, Florian Stiehle, Marc Bleher (46. Simon Neher)

 

WSV Mehrstetten II - TSG Münsingen II   2:1  (0:1)

Der WSV tat sich in der ersten Hälfte sehr schwer gegen die Gäste aus Münsingen, die defensiv gut standen und es dem WSV schwer machte sein Spiel aufzuziehen. Durch einen Konter in der 18. Minute konnten die Gäste dann sogar in Führung gehen. Die größte Chance für den WSV vereitelte ein TSG-Verteidiger als er einen Schuss von Sascha Lehr in der 30. Minute von der Linie kratzte.
Nach dem Seitenwechsel kam der WSV nun besser in die Partie. In der 52. Minute war Erik Ertler mit dem Kopf zur Stelle und glich zum 1:1 für den WSV aus. Nur fünf Minuten später war es Marcel Schrade, der einen schönen Angriff überlegt zur 2:1 Führung abschloss und so den WSV auf die Siegerstraße brachte. In der Folge warfen die Gäste alles nach vorne. Der WSV hielt jedoch dagegen und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit.

WSV Mehrstetten:
Aaron Ertler, Erik Mandel (79. Nawidullah Kamal), Erik Ertler, Marcel Schrade, Sascha Lehr (79. Lars Reiss), Dominik Rösch (35. Lukas Boger) Moritz Großmann, Andreas Wollwinder, Stefan Groth, Richard Dehring, Daniel Reutter

 

FC Lautertal I - WSV Mehrstetten I   4:3   (2:1)

Tore: Florian Stiehle

WSV Mehrstetten:
Florian Tress, Florian Beck, Marco Kölle (71. Erik Mandel), Tobias Lange, Felix Kiem, Tobias Kuhn, Florian Stiehle, Johannes Striebel, Sebastian Gresch, Christian Herzog, Marc Bleher


WSV Mehrstetten II - SGM Oberst./Ödenwaldstetten  3:0  (1:0)

Tore: Dominik Rösch, Tobias Lange, Lukas Boger

WSV Mehrstetten:
Markus Baisch, Erik Mandel, Pascal Schmitt (55. Daniel Reutter), Tobias Lange (80. Christoph Mettang), Stefan Groth, Lukas Boger, Felix Kiem (80. Felix Mooser), Erik Ertler, Dominik Rösch, Andreas Wollwinder, Marcel Göhler

 

WSV Mehrstetten I – FV Bad Urach I   2:2   (1:1)

Der WSV kam gut in die Partie und konnte bereits nach zehn Minuten mit 1:0 in Führung gehen. Johannes Striebel war nach einer schönen Vorarbeit von Florian Stiehle zur Stelle und vollendete zur Mehrstetter Führung. Die Gäste kamen nun aber besser in die Partie und konnten sich ein Übergewicht im Mittelfeld erspielen. Florian Tress parierte zwei Aktionen der Gäste hervorragend und konnte so die Mehrstetter Führung verteidigen. In der 30. Minute war aber auch er machtlos, als die Gäste aus einer unübersichtlichen Situation im Strafraum, den 1:1 Ausgleich erzielen konnten.
Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste zunächst besser aus der Kabine. In der 55. Minute entschied der Schiedsrichter auf Foulelfmeter, den die Gäste sicher verwandelten und so mit 2:1 in Führung gingen. Der WSV hatte jedoch die richtige Antwort. In der 60. Minute setzte sich Florian Stiehle im Strafraum durch und schloss überlegt zum 2:2 Ausgleich ab.
Nun stand das Spiel auf Messers Schneide. Beide Mannschaften spielten nun auf Sieg und konnten sich jeweils noch einige Chancen herausspielen. Ein Treffer wollte jedoch nicht mehr fallen. So blieb es beim gerechten 2:2 Unentschieden.

WSV Mehrstetten:
Florian Tress, Florian Beck, Tobias Lange, Marco Kölle, Simon Neher, Uwe Keppler (65. Christian Herzog), Sebastian Gresch, Tobias Kuhn, Johannes Striebel, Florian Stiehle, Markus Buck

 

WSV Mehrstetten II - SGM Kohlstetten/Gächingen   3:2  (1:1)

Einen erneuten Sieg konnte sich die 2. Mannschaft im Heimspiel gegen die SGM Kohlstetten/Gächingen erkämpfen.
In einem umkämpften Spiel, war es Stefan Groth, der in der 25. Minute den WSV mit 1:0 in Führung brachte. Die Freude hielt jedoch nur zehn Minuten, bis die Gäste zum 1:1 Ausgleich kamen.
Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. In der 73. Minute konnte Marcel Schrade den WSV erneut mit 2:1 in Führung bringen, ehe die Gäste in der 79. Minute ausgleichen konnten. In der 84. Minute behielt Lukas Boger die Nerven und vollendete überlegt zum 3:2 für den WSV.

WSV Mehrstetten:
Markus Baisch, Richard Dehring (25. Moritz Großmann), Erik Mandel, Stefan Groth, Daniel Reutter, Peter Keller, Marc Bleher (60. Lukas Boger), Marcel Schrade, Erik Ertler (88. Christoph Mettang), Alois Jung, Andreas Wollwinder

 

WSV Mehrstetten I – SV Hülben I   2:0   (1:0)

Von Beginn an suchten beide Mannschaften ihr Heil in der Offensive. Schon in der zweiten Minute kamen die Gäste frei zum Abschluss. Doch Berenyi verzog knapp. In der 15. Minute war es Florian Stiehle für den WSV, der nur knapp am Torhüter scheiterte. Im Laufe des Spiels konnte sich der WSV ein leichtes Übergewicht erspielen und ging in der 20. Minute mir 1:0 in Führung. Florian Stiehle war, nach einem Freistoß von Sebastian Gresch, mit dem Kopf zur Stelle und vollendete zur Mehrstetter Führung. Das Spiel blieb weiterhin offen. Bis zur Pause wollten jedoch keine Tore mehr fallen.
Nach dem Seitenwechsel kam der WSV wacher aus der Kabine und konnte sich gleich zu Beginn mehrere Chancen erarbeiten. Ein Kopfball von Tobias Kuhn wurde in der 60. Minute gerade noch um den Pfosten geleitet. In der 70. Minute dann das erlösende 2:0 für den WSV.
Nach einem mustergültigen Pass von Tobias Kuhn war Johannes Striebel zur Stelle und vollendete überlegt zum 2:0 für den WSV. Nun warfen die Gäste alles nach vorne, konnten die Mehrstetter jedoch nicht mehr ernsthaft in Bedrängnis bringen. In der Nachspielzeit musste noch ein Spieler der Gäste mit der gelb-roten Karte vom Feld.

WSV Mehrstetten:
Markus Baisch, Florian Beck, Tobias Lange, Marco Kölle, Florian Stiehle , Uwe Keppler, Markus Buck, Simon Neher, Johannes Striebel (75. Marc Bleher), Tobias Kuhn, Sebastian Gresch

 

WSV Mehrstetten II - SV Hülben II   2:2   (1:1)

In einem ausgeglichenen und spannenden Spiel gelang es dem WSV zwei Mal einen Rückstand zu egalisieren
und somit einen verdienten Punkt in Mehrstetten zu behalten. Die Torschützen für den WSV waren  Erik Ertler und Daniel Wollwinder.

WSV Mehrstetten:
Aaron Ertler, Stefan Groth (69. Daniel Wollwinder), Felix Mooser (29. Lukas Boger), Erik Mandel, Marcel Göhler, Moritz Großmann, Daniel Reutter, Marcel Schrade, Erik Ertler, Andreas Wollwinder, Sascha Lehr

 

TSV Pfronstetten I - WSV Mehrstetten I   1:2   (1:1)

Von Beginn an suchten beide Mannschaften ihr Heil in der Offensive. Schon in der zweiten Minute kamen die Gäste frei zum Abschluss. Doch Berenyi verzog knapp. In der 15. Minute war es Florian Stiehle für den WSV, der nur knapp am Torhüter scheiterte. Im Laufe des Spiels konnte sich der WSV ein leichtes Übergewicht erspielen und ging in der 20. Minute mir 1:0 in Führung. Florian Stiehle war, nach einem Freistoß von Sebastian Gresch, mit dem Kopf zur Stelle und vollendete zur Mehrstetter Führung. Das Spiel blieb weiterhin offen. Bis zur Pause wollten jedoch keine Tore mehr fallen.
Nach dem Seitenwechsel kam der WSV wacher aus der Kabine und konnte sich gleich zu Beginn mehrere Chancen erarbeiten. Ein Kopfball von Tobias Kuhn wurde in der 60. Minute gerade noch um den Pfosten geleitet. In der 70. Minute dann das erlösende 2:0 für den WSV.
Nach einem mustergültigen Pass von Tobias Kuhn war Johannes Striebel zur Stelle und vollendete überlegt zum 2:0 für den WSV. Nun warfen die Gäste alles nach vorne, konnten die Mehrstetter jedoch nicht mehr ernsthaft in Bedrängnis bringen. In der Nachspielzeit musste noch ein Spieler der Gäste mit der gelb-roten Karte vom Feld.

WSV Mehrstetten:
Markus Baisch, Florian Beck, Tobias Lange, Marco Kölle, Florian Stiehle , Uwe Keppler, Markus Buck, Simon Neher, Johannes Striebel (75. Marc Bleher), Tobias Kuhn, Sebastian Gresch

 

TSV Pfronstetten II - WSV Mehrstetten II   1:7   (1:3)

Einen deutlichen  Sieg errang die 2. Mannschaft beim Ausswärtsspiel in Pfronstetten. Die Mehrstetter ließen dem Gastgeber keine Chance und holte verdient 3 Punkte. Die Torschützen für den WSV waren Richard Dering, Daniel Reutter, Erik Ertler, Dominik Rösch, Daniel Wollwinder und Stefan Groth.

WSV Mehrstetten:
Aaron Ertler, Stefan Groth, Pascal Schmitt, Erik Mandel (72. Christoph Mettang), Marcel Göhler, Richard Dehring (41. Felix Mooser), Daniel Reutter, Dominik Rösch, Erik Ertler, Andreas Wollwinder, Moritz Strauß (61. Daniel Wollwinder)

 

SV Würtingen I - WSV Mehrstetten I   4:2   (3:2)

Der WSV begann gut und konnte bereits in der 9. Minute durch Johannes Striebel in Führung gehen.
Die Freude währte jedoch nur bis zur 13. Minute. Die Gäste nutzten einen Stellungsfehler der Mehrstetter und glichen zum 1:1 aus. Nun verlor der WSV etwas den Faden und die Hausherren wurden stärker.In der 25. Minute war es dann wieder Johannes Striebel, der nach einem Freistoß von Christian Herzog, zur Stelle war und den WSV mit 1:2 in Führung brachte. Die Gäste antworteten wiederum nur zwei Minuten später mit dem 2:2 Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit gingen die Gastgeber dann sogar mit 3:2 in Führung.
Nach dem Seitenwechsel Spielte der WSV auf den schnellen Ausgleich. Es waren aber die Hausherren, die in der 61. Minute, durch einen etwas fragwürdigen Foulelfmeter, die Führung auf 4:2 ausbauen konnten. Der WSV gab sich nicht auf und versuchte nun mehr Druck auf das Tor der Würtinger zu erzeugen. Florian Stiehle scheiterte zwei mal nur knapp. Trotz aller Bemühungen wollte dem WSV kein weiteres Tor mehr gelingen.

WSV Mehrstetten:
Florian Tress, Florian Beck, Marco Kölle, Tobias Lange, Felix Kiem, Tobias Kuhn, Florian Stiehle, Johannes Striebel (78. Stefan Groth), Sebastian Gresch, Christian Herzog (58. Simon Neher), Marc Bleher (62. Marcel Schrade)

 

WSV Mehrstetten II - SGM Hayingen/Ehestetten II 6:3 (2:2)

Zu Beginn tat sich der WSV schwer gegen die Gäste und musste gleich drei Mal einem Rückstand hinterher laufen.
Nach dem die Partie bis zur Halbzeit recht offen war und die Mannschaften beim Stand von 2:2 die Seiten wechselten, ließ der WSV in der zweiten Hälfte nichts mehr anbrennen. Die Gäste gingen zunächst noch mit 2:3 in Führung. Der WSV erhöhte jedoch dann den Druck und konnte in der letzten halben Stunde einen deutlichen 6:3 Sieg herausspielen.

Tore für den WSV: Lukas Boger, Marcel Göhler, Dominik Rösch, Alois Jung

WSV Mehrstetten:
Aaron Ertler, Erik Mandel, Pascal Schmitt, Erik Ertler, Richard Dering, Alois Jung (79. Steffen Heimberger), Sascha Lehr (34. Moritz Strauß), Dominik Rösch, Moritz Großmann (28. Lukas Boger), Andreas Wollwinder, Marcel Göhler

 

FC Trailfingen-Seeburg I - WSV Mehrstetten I   1:5   (0:1)

Tore: Marcel Schrade, Marco Kölle, Felix Kiem, Florian Stiehle, Sebastian Gresch

WSV Mehrstetten:
Florian Tress, Florian Beck, Marco Kölle, Markus Buck (46. Johannes Striebel), Felix Kiem, Marcel Schrade (62. Florian Stiehle), Dominik Rösch (46. Sebastian Gresch), Erik Ertler, Simon Neher, Christian Herzog (62. Moritz Großmann), Marc Bleher

 

FC Sonnenbühl I - WSV Mehrstetten I   4:2   (1:1)

Der WSV übernahm von Beginn an die Initiative und setzte die Hausherren unter Druck. Nach 22 Minuten gingen dennoch die Gastgeber durch einen Konter in Führung. Florian Stiehle konnte jedoch nur fünf Minuten später ausgleichen. Mit einem sehenswerten Heber ins Lattenkreuz sorgte er in der 27. Minute für den Ausgleich. Bis zur Halbzeit blieb der WSV zwar überlegen, konnte jedoch keine seiner Chancen nutzen.
Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. In der 55. Minute war es dann erneut Florain Stiehle, der per Kopf, den WSV mit 1:2 in Führung brachte. Nun wurden die Gastgeber etwas offensiver. Die nächste Chance hatte jedoch wiederum der WSV. Eine Hereingabe von Stiehle auf Johannes Striebel konnte dieser jedoch nicht im Tor unterbringen. In der 66. Minute entschied der Schiedsrichter, nach einer unübersichtlichen Situation im Mehrstetter Strafraum, auf Strafstoß. Diesen verwandelten die Hausherren sicher. In der 78. Minute verwies der Schiedsrichter einen WSV-Spieler, etwas fragwürdig, mit gelb-rot des Feldes. Die Hausherren nutzten die Überzahl sofort und entschieden das Spiel durch einen Doppelschlag in der 81. und 84. Minute für sich.

WSV Mehrstetten:
Florian Tress, Marco Kölle, Florian Beck, Tobias Lange, Simon Neher, Felix Kiem (66. Marcel Schrade), Christian Herzog, Johannes Striebel (66. Erik Ertler), Florian Stiehle (86. Marc Bleher), Markus Buck (46. Stefan Groth), Sebastian Gresch

 

FC Lautertal II - WSV Mehrstetten II   1:6   (1:3)

WSV Mehrstetten:
Markus Baisch, Aaron Ertler, Christoph Mettang, Moritz Großmann (67. Felix Mooser), Stefan Groth, Marc Bleher, Alois Jung (67. Nawidullah Kamal), Erik Ertler, Dominik Rösch, Erik Ertler, Marcel Göhler

 

FC Lautertal I - WSV Mehrstetten I   1:3   (0:1)

WSV Mehrstetten:
Florian Tress, Marco Kölle, Florian Beck, Tobias Lange, Simon Neher, Felix Kiem, Uwe Keppler, Johannes Striebel (62. Marcel Schrade), Florian Stiehle (78. Marc Bleher), Markus Buck (51. Dominik Rösch), Sebastian Gresch

 

SV Auingen I - WSV Mehrstetten I (Pokal)  4:2   (0:0)

WSV Mehrstetten:
Florian Tress, Marco Kölle, Florian Beck, Tobias Lange, Simon Neher, Felix Kiem, Christian Herzog (46. Markus Buck), Johannes Striebel (46. Markus Buck), Florian Stiehle (83. Marc Bleher), Tobias Kuhn, Sebastian Gresch (74. Stefan Groth)